Stadtgärtnerei provoziert Handel

- und setzt sich über das Sonntags-Handelsverbot des Freiburger Gemeinderats hinweg!

Der Freiburger Gemeinderat hat vor kurzem einen Grundsatzbeschluss gegen einen verkaufsoffenen Sonntag in Freiburg gefasst und den Antrag des Freiburger Einzelhandels kategorisch abgelehnt. In Widerspruch zu diesem Beschluss veranstaltet vom 20.04 – 22.4.12 die Stadtgärtnerei (ein stadtnaher Verein) ihren „Tag der offen Türe“ bei dem insbesondere am Sonntag, neben der Ausstellung, auch Beratung und Handel betrieben wird.

Der Vorsitzende der CDU-Herdern, Markus Meyer, empfindet dieses Verhalten als eine schwerwiegende Missachtung des Grundsatzbeschlusses des Freiburger Gemeinderats, dass in Freiburg an Sonntagen kein wirtschaftlicher Handel stattfinden soll.

Die Stadtgärtnerei bezeichnet sich selbst als eigenständiges, wirtschaftliches Unternehmen, welches unter anderem die „größte mediterane Pflanzenwelt Südbadens“ besitzt. „So ein großes wirtschaftliches Unternehmen, welches in Trägerschaft der Stadt Freiburg ist, sollte Grundsatzbeschlüsse des Gemeinderates auch einhalten“, so Meyer.

Im Übrigen fragt man sich, warum ein sozialer Träger seinen Mitarbeitern Sonntagsarbeit zumutet, in einem Bereich wo es ohne Probleme vermieden werden kann? Wo bleibt hier die Kritik der Gewerkschaften? Wo bleibt hier die Kritik der Kirche? Oder wurde hier „Ablass“ durch den Gottesdienst am Sonntag auf dem Gelände gewährt?

Meyer fordert die Gemeinderäte und die Kirche auf, hier nicht mit zweierlei Maß zu messen, sondern ein einheitliches Handeln durchzusetzen. Würde der Handelsverband einen „Verkaufsoffenen Sonntag“ durchführen und der Kirche am Sonntag ein Gottesdienst im Karstadt anbieten, würde man ihm sicherlich „geschmackloses“ Verhalten vorwerfen.

Pressemeldung der CDU-Herdern vom 16.04.2012 für die Freiburger Medien.

Was sagen Sie zu dem Thema? Diskutieren Sie das Thema auf dem Blog der CDU-Herdern. Diesen finden Sie hier: Einfach hier anklicken!

Ich freue mich über Ihre Kommentare auf meinem Blog. Ihr Markus Meyer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>